Aktuelle Ausgabe

Einheit, Vielfalt, Spaltung

Man muss den Führungskräften ihre Ängste nehmen

Umgang mit Vielfalt in weltweit operierenden Unternehmen Ich würde gern zu Beginn mit euch darauf schauen, wo der Ursprung des Themas Diversität und Inklusion liegt. Welche Erfahrungen waren aus eurer Perspektive Anlass und Auslöser dafür, dass in den vergangenen Jahren so viele Unternehmen dem Thema eine solche Beachtung geschenkt haben? Auf welche Herausforderungen reagierte das ...

Spannungsfeld zwischen Einheit und Vielfalt

Inklusive Aspekte für die Entwicklung neuer (pastoraler) Wege in der Kirche Zwei Themenfelder wecken immer wieder neu Leidenschaft und Kreativität in mir: ,Entwicklung neuer (pastoraler) Wege in der Kirche‘ und ,Inklusion‘. Sie sind eigentlich beide von großer Aktualität. Notwendige Veränderungsprozesse setzen sie voraus. Dennoch erscheinen sie von geringer gesellschaftlicher Relevanz zu sein. Teilhabegerechtigkeit aller in ...

Mehr als nur zwei Päpste. Vom Katholizismus zur Katholizität

Es hört nicht auf. Josef Ratzinger, Ex-Papst Benedikt XVI., agiert je länger, je mehr, als Hintergrundpapst. Nicht, dass das schlimm wäre, aber es macht Arbeit. In der katholischen Kirche wurde die Machtfülle des Papstamtes allerdings längst demokratisiert. Jede und jeder ist Papst. Es zeigt sich hier nur die Spitze des Eisbergs. Die einheitsstiftende Funktion der ...

Paare im Spannungsfeld von Einheit und Trennung. Wenn Emotionen und Fakten Achterbahn fahren

Jetzt ist es so. Ewig war gestern. Die Eindeutigkeit des Seins mit dem Partner*in ist verloren gegangen und damit die Eindeutigkeit des Tuns. Der Verstand sagt „geh“, das Gefühl sagt „bleib“ - oder auch umgekehrt. Der Konflikt zwischen Dableiben und Verlassen, zwischen Einheit und Trennung beruht auf der Spannung der jetzt in den Partnern wirkenden ...

Buchrezension: Bart Sommer, Zusammen leben. Meine Rezepte gegen Kriminalität und Terror

Bart Sommer ist seit 2001 Bürgermeister in der 86000 Einwohner umfassenden belgischen Stadt Mechelen. Die Stadt Mechelen ist weit über Belgien hinaus für ihr Integrationskonzept bekannt geworden, das maßgeblich von Bart Sommers mitentwickelt und beeinflusst wurde. Wie in kaum einer anderen belgischen Stadt gelingt in Mechelen die Integration von Einwanderern und von Geflüchteten, sodass die ...

midi. Neue evangelische Arbeitsstelle für Mission und Profilbildung

EKD, Diakonie und Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste gründen „Think Tank“, um Menschen heute mit dem Evangelium zu erreichen Die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD), die Diakonie Deutschland und die Arbeitsgemeinschaft Missionarische Dienste (AMD)  haben eine neue gemeinsame Arbeitsstelle eingerichtet. Damit soll das evangelische Profil geschärft werden. Im Zentrum des neuen „Think Tanks“ steht die Frage, wie ...

Buchrezension: Ahmad Mansour: Klartext zur Integration. Gegen falsche Toleranz und Panikmache

Ahmad Mansour ist ein deutsch-israelischer Psychologe und Autor. Er lebt seit 2004 in Deutschland und beschäftigt sich mit Projekten und Initiativen gegen Radikalisierung, Unterdrückung im Namen der Ehre und Antisemitismus in der islamischen Gemeinschaft. Mit seinen Büchern und Beiträgen in diversen Zeitungen ist er zu einem viel gefragten Gesprächspartner für das Thema Integration geworden und ...

Wider die Tempelhaftigkeit der Kirche(n)

Alte Formen stürzen ein, Neues keimt. Christsein und Gemeindeerneuerung angesichts heutiger Krisen und Herausforderungen Zu Beginn ein paar biblische Impulse zur Tempelkritik in der jüdisch-christlichen Tradition. So spricht der Herr: Du, David, willst mir ein Haus bauen, damit ich darin wohne? Seit dem Tag, als ich die Israeliten aus Ägypten heraufgeführt habe, habe ich bis ...

Ein wenig komplizierter als Starbucks

Über das Synodalprinzip und das Netzwerkprinzip der Kirche Was hat die Kirche mit Starbucks gemeinsam? Wer heute nach New York, Rio de Janeiro, Hamburg, Manila oder Chiang Mai reist, trifft dort überall auf Cafés der Starbucks-Kette. Diese sind Symbol einer sich globalisierenden Welt, was von den Einen als amerikanisch-europäischer Kulturimperialismus, von Anderen als eine Ausbreitung ...

Welche ‚Einheit‘, Kirche?

Angesichts der Tatsache, dass sich das Handeln der Anderen normalerweise nicht von selbst so einstellt, wie wir es haben wollen, und die Handlungsmöglichkeiten der Anderen nicht einfach – und schon gar nicht physisch – ohne Weiteres auszuschalten sind (vgl. Tyrell 1980, 62f), ist die Frage nach der ‚Einheit‘ ein, ja das Zentralthema der Soziologie, wenn ...

Einheit – Vielfalt – Spaltung in ökumenischer Perspektive

Einheit – Vielfalt – Spaltung. Wenn man als ökumenische Theologin mit diesen drei Schlagworten, die einem fast genauso vertraut sind wie das eigene Wohnzimmer, unter einer doch sehr offenen Fragestellung konfrontiert wird, wandert der erste Blick nach Hilfe und Orientierung in die einschlägigen Lexika in der Hoffnung, dort auf prägnante, kurze und überblicksartige Artikel zu ...

Zuhören in Vielfalt

1. Was halten wir noch aus? Es scheint, dass immer weniger ausgehalten wird. Im Gegenteil wird gerade in der heutigen Zeit versucht, Spannungsverhältnisse einseitig aufzulösen. Es wird versucht, die Welt in Schwarz und Weiß, in Veganer und Fleischesser, in Einheimische und Flüchtlinge, in Auto- und Radfahrer und so fort, aufzuteilen. Und zwischen diesem Schwarz und ...

Pluralismusfähig. Im Angesicht zentrifugaler und zentripetaler Kräfte

Evangelische Ekklesiologie ist pluralismusfähig, das zeigt die Geschichte. Die Versammlung um das Wort Gottes und die ordnungsgemäße Austeilung der Sakramente (laut der Confessio Augustana [1530], Artikel VII) ist grundsätzlich das Fundament für eine schlanke lutherische Ekklesiologie. Zum einen ermöglicht die Beschränkung des Notwendigen auf Wort und Sakrament einen Gestaltungsfreiraum – also eine pluralismusfähige Kirchentheorie – ...

Begegnung mit dem „wunderbar komplexen Leben“ (EG 270)

Oder: Was bedeutet Einheit in Zeiten fortschreitender Differenzierung (katholisch-)theologisch? Die Dynamik einer fortschreitenden Differenzierung der Gesellschaft, beschleunigt durch eine um sich greifende „soziale Logik des Besonderen“, betrifft auch religiöse Kontexte und verändert damit die Bedingungen von Kirche nachhaltig: Lebensstile und -kontexte pluralisieren sich explosionsartig, ästhetische Präferenzen entwickeln sich derart auseinander, dass manch eine*r an seine ...

Einheit – Vielfalt – Spaltung in der Geschichte des Christentums

Die Frage, wieviel Vielfalt die Einheit verträgt, durchzieht die Geschichte des Christentums von Beginn an und sie hat zu vielen Spaltungen geführt. Bevor ich zu der Situation in der römisch-katholischen Kirche komme, will ich kurz verdeutlichen, dass diese bereits das Ergebnis verschiedener Trennungsprozesse ist. Schon in der Zeit, in der das Neue Testament entstand (1. ...

Die Vielfalt der pastoralen Dienste

  Werte- und Lebensstilforschung – oder: Menschen sind unterschiedlich  Die Fragen nach „Dienst und Leben“ (Zulehner) der Seelsorgerinnen und Seelsorger kann rückblickend sozialwissenschaftlich gesehen zum Feld der sozialen Ungleichheitsforschung gezählt werden. Dieser Forschungszweig der Soziologie nimmt zunächst Themen der sozialen Ungleichheit mithilfe der klassischen soziologischen Bezugsgrößen in den Blick: Lebensalter, Einkommen, Bildungsgrad, aber auch berufliche ...

Die Welt, ein Pluriversum. Chantal Mouffe und ihre agonistische Perspektive  

„Achtung, rechtspopulistisches Gedankengut!“ Manchmal wäre ein solcher Aufkleber gut zu gebrauchen. Ein Demokratieverständnis, das darauf basiert, zwischen schwarz und weiß keine Schatten zu kennen, kann nicht ganz helle sein. Dieser Politikstil heißt: Spaltung. Was sind die Alternativen? Konkret: Gibt es linke, demokratische Denker*innen? Sind diese hilfreich(er), um die postmoderne, poststrukturalistische Herausforderung der Spannung zwischen Anschauung ...

Christliche Sozialkultur – Ressource für gesellschaftlichen Zusammenhalt und politisches Engagement

Ich werde – ausgehend von der aktuellen Herausforderung des Populismus – nach Quellen und Potentialen einer christlichen Sozialkultur fragen, nach Orientierungsansätzen, die sich aus der Botschaft des Christentums für das gesellschaftliche und politische Zusammenleben gewinnen lassen und ein Engagement in der Gesellschaft und für die Gesellschaft ermutigen können. Vorklärung: Was ist (Rechts-)Populismus? Populismus ist durch ...

Jetzt trennt sich auf, was nicht mehr zusammen gehört

Warum weniger katholisch mehr Katholizität ist Papst als Symbol der Einheit Im katholischen Glaubensuniversum war die Frage nach Einheit über Jahrhunderte relativ einfach zu beantworten. Sie ist der Papst; er macht sie sichtbar. Sichtbare Einheit war das Rückgrat der kirchlichen Staatswerdung nach der Reformation als ‚societas perfecta supernaturalis‘. Die Theorie hat Robert Bellarmin geliefert und ...

Begrüße Mehrdeutigkeit – systemisches Denken in unübersichtlichen Zeiten

Ach, wären die Dinge doch bloß einfach und ließe sich doch alles durchschauen, was uns tagtäglich umgibt. Den nachvollziehbaren, individuellen Wünschen nach Erklärbarkeit und Verstehbarkeit steht eine Gesellschaft gegenüber, die - nicht zuletzt getrieben durch die Globalisierung und Digitalisierung - in ihrem vernetzten Zusammenwirken und auch im Zerfallen bekannter Strukturen kaum noch überschaubar und prognostizierbar ...

Editorial

Liebe Leserinnen und Leser, In der katholischen Kirche wird in diesen Tagen hart darum gerungen, wie viel Einheit nötig bzw. was an Vielfalt möglich ist. Die Auseinandersetzungen in der katholischen Kirche werden schärfer. Von einer drohenden Spaltung ist die Rede – und erfüllt viele aktive Katholik*innen mit Schrecken. Das hat v.a. historische Gründe: Im Kulturkampf ...

futur2 möglich machen

Hinter der futur2 steht ein Verein, in dem alle ehrenamtlich arbeiten.

Für nur 20 € pro Jahr machen Sie als Mitglied nicht nur die futur2 möglich, sondern werden auch Teil eines Netzwerks von Leuten, die an der Entwicklung von Kirche und Gesellschaft arbeiten.

» MEHR ERFAHREN