Artikel zum Schlagwort: Soziale Netzwerke

Buchrezension: Fischer, Jörg (Hrsg.) ; Kosellek, Tobias (Hrsg.): Netzwerke und Soziale Arbeit

Fischer, Jörg (Hrsg.)/ Kosellek, Tobias (Hrsg.): Netzwerke und Soziale Arbeit. Theorien, Methoden, Anwendungen. „Menschen leben von Anfang an in Netzwerken – sie kamen sich bislang nur ein bisserl blöd vor, das so zu formulieren.“ So formuliert es Michael Winkler in seinem leicht ironisch gehaltenem Beitrag zum soeben erschienen Buch „Netzwerke und soziale Arbeit. Theorien, Methoden, …

Buchrezension: Hüther, Gerald: Kommunale Intelligenz

Hüther, Gerald: Kommunale Intelligenz. Potenzielentfaltung in Städten und Gemeinden. Gerald Hüther ist einer der bekanntesten Hirnforscher Deutschland. Seine zahlreichen populärwissenschaftliche Publikationen und Auftritte in diversen Talkshows haben ihn einem breiten Publikum bekannt gemacht. Soeben wurde sein Buch „Kommunale Intelligenz. Potenzialentfaltung in Städten und Gemeinden“ von der Körber-Stiftung herausgegebene. Hierin nähert sich Hüther dem Thema Sozialraumorientierung …

Trendmonitor Social Media 2011

In diesem Youtube-Video werden wichtige Social Media Trends veranschaulicht. Schnell wird deutlich wie groß der Handlungsdruck für Organisationen in Bezug auf ihr Kommunikationskonzept ist. Wer heute in wichtigen Segmenten der Gesellschaft wahrgenommen werden will, der muss in den Social Media präsent sein. https://www.youtube.com/watch?v=BdijrzT5Hak

Facebook und soziale Einrichtungen – Geht das zusammen und wenn ja, wie?

1. Zur Einleitung: ein persönliches Statement Ich bin auf Facebook. Mehr noch: ich bin gerne auf Facebook. Ich bin ein sehr durchschnittlicher Facebooknutzer: ich habe aktuell 131 Freunde (Durchschnitt 130), von denen ich alle persönlich kenne. Ein Teil davon sind alte Schulfreunde, von denen ich jahrelang nichts gehört hatte, und mit denen ich jetzt per …

Wir, die Netzkinder

Text des polnischen Dichters Piotr Czerski in der Übersetzung von Patrick Beuth und Andre Rudolph für Zeit-Online (CC-BY-SA). Wir, die Netz-Kinder Es gibt wohl keinen anderen Begriff, der im medialen Diskurs ähnlich überstrapaziert worden ist, wie der Begriff “Generation”. Ich habe einmal versucht, die “Generationen” zu zählen, die in den vergangenen zehn Jahren ausgerufen worden sind, …

Web 2.0 – Möglichkeiten für die kirchliche Öffentlichkeitsarbeit

Der Zusammenhang von Angebot und Nachfrage ist für Marketingstrategen mehr als nur eine marktwirtschaftliche Binsenweisheit. Es ist für diesen Berufsstand geradezu existentiell, das aktuelle Verhältnis von Angebot und Nachfrage im Blick zu halten. Während für den Ökonomen die Ausgewogenheit dieses Verhältnisses das Ziel einer auf Stabilität ausgerichteten Strukturplanung der Wirtschaft ist, ist dieser Zustand für …

ENTERPRISE 2.0: Der interne Einsatz von „sozialen Medien“: Hintergründe, Erfahrungen, Erfolgsfaktoren

Einführung und Begriffsklärung Nicht das Raumschiff und auch keine IT-Systeme sind mit Enterprise 2.0 gemeint. Der Begriff, der von dem Harvard-Professor Andrew McAfee 2007 in einem Artikel geprägt wurde, bedeutet im Kern: wie kann auf Basis von webbasierten Software-Systemen wie z.B. Wikis, Blogs oder sozialen Netzwerken (die sogenannten „sozialen Medien“) die Informationsverteilung, die Kommunikation und …

Buchrezension: Kreiml, Thomas ; Voigt, Hans Christian (Hg.): Soziale Bewegungen und Social Media

Kreiml, Thomas ; Voigt, Hans Christian (Hg.): Soziale Bewegungen und Social Media. Handbuch für den Einsatz von Web 2.0. Social Media für Soziale Bewegungen Blogs, Wikis, Facebook, Youtube, Twitter… – all diese Namen fallen, wenn es um das Thema Social Media bzw. Web 2.0 geht. Diese Anwendungen ermöglichen es Nutzern, sich in einer bisher unvorstellbaren …

Better than free: Strategien eines Webevangelisten

Die Botschaft einer vernetzten Kirche in Sinn und Form Sinn und Form – das sind die Herausforderungen, denen sich die Kirche in den nächsten Jahren zu stellen hat. Nicht, dass sich nicht ihres eigenen Sinnes bewusst ist. Allerdings muss sich gefragt werden, wie dieser Sinn weiterhin vermittelt werden kann. Dass dabei auch das Lernen von …

futur2 möglich machen

Hinter der futur2 steht ein Verein, in dem alle ehrenamtlich arbeiten.

Für nur 20 € pro Jahr machen Sie als Mitglied nicht nur die futur2 möglich, sondern werden auch Teil eines Netzwerks von Leuten, die an der Entwicklung von Kirche und Gesellschaft arbeiten.

» MEHR ERFAHREN