Dr. P. Manfred Kollig SSCC

Generalvikar des Erzbistum Berlin

  • Geboren 1956 in Koblenz
  • Ewige Profess bei den Arnsteiner Patres 1978
  • Zum Priester geweiht 1981
  • Referent der Schulabteilung im Bischöflichen Generalvikariat Münster 1990-1994
  • Mitglied der Generalleitung der Arnsteiner Patres 1994-2000
  • Schulseelsorger am Gymnasium St. Christophorus in Werne 2000-2003
  • Bereichsleiter für Liturgie des Weltjugendtages in Köln 2003-2005
  • Leiter der Abteilung Schulpastoral im Bischöflichen Generalvikariat Münster von 2006-2011
  • Leiter der Hauptabteilung Seelsorge im Bischöflichen Generalvikariat Münster von 2011-2017
  • Seit 1. Februar 2017 Generalvikar des Erzbistums Berlin
  • Mail: Manfred[.]kollig[at]sscc[.]de

Stand: November 2019

Alle Beiträge von P. Manfred Kollig SSCC

Neue Führungsarchitektur im Ordinariat des Erzbistums Berlin

Interview mit Generalvikar P. Manfred Kollig Valentin Dessoy: Welche Situation fanden Sie vor, als Sie als neuer GV nach Berlin kamen (wie war das Ordinariat organisiert, was waren Stärken und Schwächen, …)? P. Manfred Kollig: Als ich im Februar 2017 meinen Dienst begann, habe ich eine sehr heterogene Dienstgemeinschaft vorgefunden. Relativ viele Beschäftigte stammen ursprünglich aus ...

... den gesamten Artikel lesen

Kirchenentwicklung – Auf die Beziehung kommt es an

Die Situation der Katholischen Kirche in Deutschland ist vielfältig. Zugleich gibt es Gemeinsamkeiten, auf deren Grundlage ich 7 Thesen formuliere. An dieser Stelle beschränke ich mich auf solche Gemeinsamkeiten, die sich meines Erachtens nachdrücklich negativ auf die Kirche in Deutschland auswirken. Das bedeutet nicht, dass es nicht auch positive Phänomene gibt. Aber die Thesen sind ...

... den gesamten Artikel lesen

futur2 möglich machen

Hinter der futur2 steht ein Verein, in dem alle ehrenamtlich arbeiten.

Für nur 20 € pro Jahr machen Sie als Mitglied nicht nur die futur2 möglich, sondern werden auch Teil eines Netzwerks von Leuten, die an der Entwicklung von Kirche und Gesellschaft arbeiten.

» MEHR ERFAHREN