Prof. Dr. Detlef Pollack

Professur für Religionssoziologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

  • Habilitation (Universität Bielefeld, Fakultät für Soziologie) mit der Arbeit: „Kirche in der Organisationsgesellschaft: Zum Wandel der gesellschaftlichen Lage der evangelischen Kirchen und der politisch alternativen Gruppen in der DDR“
  • Promotion im Fach Religionssoziologie (summa cum laude) an der theologischen Fakultät der Universität Leipzig mit der Arbeit: „Die Religionstheorie Niklas Luhmanns und ihre systemtheoretischen Voraussetzungen.“
  • Hochschulabschluss im Fach Theologie an der Universität Leipzig mit der Arbeit: “Die Gotteskonzeption in der Philosophie Spinozas” – 
  • seit Stellvertretender Sprecher des Exzellenzclusters “Religion und Politik” der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • seit Vorstandsmitglied des Centrums für Religion und Moderne an der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster
  • seit Professor für Religionssoziologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster
  •  – Sprecher des Exzellenzclusters “Religion und Politik” an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  •  – Stellvertretender Sprecher des Vorstands des Exzellenzclusters “Religion und Politik” an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  •  – Fellow am Lichtenberg-Kolleg, Göttingen
  •  – Direktor des Instituts für Transformationsstudien an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
  •  – Professor für vergleichende Kultursoziologie an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
  •  – Max Weber Chair an der New York University
  •  – Fellow am Wissenschaftskolleg Berlin
  • Professor für Religions- und Kirchensoziologie, Universität Leipzig
  • Ein Semester Visiting Fellow am Department of Sociology, Princeton University, USA
  • Vertretungsprofessur an der Philipps-Universität Marburg, Fachbereich Theologie, Seminar für SozialethikEin Semester an der Universität Zürich
  • Mail: pollack[at]uni-muenster[.]de

Stand: November 2020

Alle Beiträge von Detlef Pollack

Säkularisierung und Individualisierung schreiten voran

Zur Beschreibung der Veränderungen auf dem religiösen Feld in Deutschland und anderen westeuropäischen Gesellschaften sind unterschiedliche Diagnosen im Umlauf. Manche sprechen, um diese Veränderungen auf den Punkt zu bringen, von der Wiederkehr der Götter (Friedrich Wilhelm Graf), andere von der Individualisierung des Religiösen (Grace Davie), wieder andere hängen der Säkularisierungstheorie an und sehen vor allem ...

... den gesamten Artikel lesen

futur2 möglich machen

Hinter der futur2 steht ein Verein, in dem alle ehrenamtlich arbeiten.

Für nur 20 € pro Jahr machen Sie als Mitglied nicht nur die futur2 möglich, sondern werden auch Teil eines Netzwerks von Leuten, die an der Entwicklung von Kirche und Gesellschaft arbeiten.

» MEHR ERFAHREN