Praxis

Ute Gertz

Pastoralreferentin in der Pfarrei Liebfrauen Bocholt, Geistliche Begleiterin, Organisationsberaterin

  • Mail: gertz[at]bistum-muenster[.]de

Praxis

Detlef Pollack

Professur für Religionssoziologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

  • Habilitation (Universität Bielefeld, Fakultät für Soziologie) mit der Arbeit: „Kirche in der Organisationsgesellschaft: Zum Wandel der gesellschaftlichen Lage der evangelischen Kirchen und der politisch alternativen Gruppen in der DDR“
  • Promotion im Fach Religionssoziologie (summa cum laude) an der theologischen Fakultät der Universität Leipzig mit der Arbeit: „Die Religionstheorie Niklas Luhmanns und ihre systemtheoretischen Voraussetzungen.“
  • Hochschulabschluss im Fach Theologie an der Universität Leipzig mit der Arbeit: “Die Gotteskonzeption in der Philosophie Spinozas” – 
  • seit Stellvertretender Sprecher des Exzellenzclusters “Religion und Politik” der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  • seit Vorstandsmitglied des Centrums für Religion und Moderne an der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster
  • seit Professor für Religionssoziologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität (WWU) Münster
  •  – Sprecher des Exzellenzclusters “Religion und Politik” an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  •  – Stellvertretender Sprecher des Vorstands des Exzellenzclusters “Religion und Politik” an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster
  •  – Fellow am Lichtenberg-Kolleg, Göttingen
  •  – Direktor des Instituts für Transformationsstudien an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
  •  – Professor für vergleichende Kultursoziologie an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)
  •  – Max Weber Chair an der New York University
  •  – Fellow am Wissenschaftskolleg Berlin
  • Professor für Religions- und Kirchensoziologie, Universität Leipzig
  • Ein Semester Visiting Fellow am Department of Sociology, Princeton University, USA
  • Vertretungsprofessur an der Philipps-Universität Marburg, Fachbereich Theologie, Seminar für SozialethikEin Semester an der Universität Zürich
  • Mail: pollack[at]uni-muenster[.]de

Praxis

Katharina Ganz

Generaloberin der Dienerinnen der hl. Kindheit Jesu OSF

Katharina Ganz stammt aus Willanzheim (Lkr. Kitzingen). 1995 trat sie im Kloster Oberzell ein und legte 2002 die ewige Profess ab. Sie studierte in Würzburg Katholische Theologie sowie Sozialwesen an der Fachhochschule Würzburg/Schweinfurt. Von 1999 bis 2004 war Schwester Katharina als Sozialpädagogin im Haus Antonia Werr (Würzburg) in der Frauenarbeit eingesetzt. 2005 koordinierte sie die Jubiläumsveranstaltungen zum 150-jährigen Jubiläum der Kongregation. Von 2006 bis 2013 hatte die Franziskanerin die Leitung von Haus Klara, dem klostereigenen Bildungs- und Exerzitienhaus, inne. 2007 wurde Schwester Katharina Ganz als Rätin in die Generalleitung und 2013 erstmals zur Generaloberin gewählt. 2016 promovierte sie mit einer pastoraltheologischen Arbeit über die Gründerin Antonia Werr. Ganz setzt sich aktiv für die Gleichberechtigung von Frauen in der katholischen Kirche ein und für die Zulassung von Frauen zum Weiheamt.

 

  • Mail: katharina[.]ganz[at]oberzell[.]de

Praxis

Katharina Ganz

Generaloberin der Oberzeller Franziskanerinnen

1995 trat sie im Kloster Oberzell ein, legte 1999 die zeitliche und 2002 die ewige Profess ab. Gebürtig aus Willanzheim (Landkreis Kitzingen) besuchte sie Egbert Gymnasium in Münsterschwarzach. Nach dem Abitur studierte sie Katholische Theologie (Diplom) an der Universität Würzburg sowie Sozialwesen (Diplom) an der Fachhochschule Würzburg/Schweinfurt. Während ihres Studiums lebte sie ein Jahr in der Zentralafrikanischen Republik als Missionarin auf Zeit. Von 1999 bis 2004 war Schwester Katharina als Sozialpädagogin im Haus Antonia Werr (Würzburg) in der Frauenarbeit eingesetzt. 2005 koordinierte sie die Jubiläumsveranstaltungen zum 150-jährigen Jubiläum der Kongregation. Von 2006 bis 2013 hatte die Franziskanerin die Leitung von Haus Klara, dem klostereigenen Bildungs- und Exerzitienhaus, inne. 2007 wurde Schwester Katharina Ganz als Rätin in die Generalleitung und 2013 erstmals zur Generaloberin gewählt. 2016 promovierte sie mit einer pastoraltheologischen Arbeit über die Gründerin Antonia Werr. Ganz setzt sich aktiv für die Gleichberechtigung von Frauen in der katholischen Kirche ein und für die Zulassung von Frauen zum Weiheamt.

Praxis

Tatjana Bittner

Gründerin JUST – Jugend Stärken

Jahrgang 1998
Gründerin JUST – Jugend Stärken
Studentin „International Management“ (B.A.)
2021 Beginn Masterstudium
2016/17 Auslandsaufenthalt in Australien als Au-Pair-Mädchen
2016 Allg. Abitur
Jugendbundesliga Handball 2015/2016
4. Deutscher Meister 2015, Handball

  • Mail: just[.]jugendstaerken[at]gmail[.]com

Praxis

Lorena Bittner

Gründerin JUST – Jugend Stärken

Jahrgang 2000
Gründerin JUST – Jugend Stärken
Bis 2021: Ausbildung zur Bankkauffrau der Volksbanken+Raiffeisenbanken
2021 Festanstellung bei der Raiffeisenbank
2017/18 Freiwilliges Soziales Jahr an einer Grundschule
2017 Realschulabschluss
Jugendbundesliga Handball 2015/16
Bayerischer Meister 2016, Handball

  • Mail: just[.]jugendstaerken[at]gmail[.]com

Praxis

Leo Penta

Leiter Deutsches Institut für Community Organizing (DICO)

Prof. Dr. Leo J Penta ist katholischer Priester, Leiter des Deutschen Instituts für Community Organizing (DICO) der Katholische Hochschule für Sozialwesen Berlin und Professor in Ruhestand der gleichnamigen Institution. Mit dem DICO engagiert er sich weiterhin für die Entwicklung einer tatkräftigen Zivilgesellschaft in Deutschland, bildet Community Organizer aus und leitet Seminare und Fortbildungen zum Thema. Er arbeitet im pastoralen Team der englischsprachigen Mission in Berlin mit.

  • Mail: ljpenta[at]commorg[.]onmicrosoft[.]com

Praxis

Tobias Meier

Community Organizer für das DICO in Nordrhein-Westfalen

  • Jg. 1983
  • seit 2018 Promotion an der Georg-August-Universität Göttingen bei Prof. Dr. Alexander-Kenneth Nagel zur Governance religiöser Diversität (seit 2019 Stipendiat des Cusanuswerks)
  • seit 2013 Community Organizer für das DICO, Aufbau der Bürgerplattformen Stark! im Kölner Norden und DUaktiv – Bürgerplattform Duisburg
  • 2012-2013 Wiss. Mitarbeiter Ruhr-Universität Bochum, Forschungsprojekt zu Interreligiösen Aktivitäten und städtischer Governance
  • 2011-2013 Quartiersmanager in der Ev. Kirchengemeinde Lindlar
  • 2005-2010 Mitarbeiter in verschiedene Quartiersverfahren (Soziale Stadt, Stadtumbau) in Berlin
  • 2003-2010 Studium der Stadt- und Regionalplanung an der TU Berlin, Abschluss als Dipl.-Ing. für Stadt- und Regionalplanung
  • Mail: tobias[.]meier[at]organizing-nrw[.]de

Praxis

Anke Ballhausen

2. Vorsitzende des Fanclubs "Mit Gott auf Schalke"

  • *21.04.1966 in Recklinghausen
  • 1985-1989 Studium der Humanmedizin in Frankfurt/Main
  • Studium der Theologie, 2007 Diplom in Kath.Theologie an der WWU in Münster/Westf.
  • Bibel-Referentin und Predigerin bei Vorträgen, in Bibelkreisen und verschiedenen Gemeindeprojekten
  • Theologische Leitung des Gospelgottesdienstes „Gospel am Abend“
  • Mitglied des Planungsteams des „Anstoß“-, „Abpfiff“- und „Derbygottesdienstes“
  • Moderatorin verschiedener Gospel-Chorprojekte
  • Mitherausgeberin der „Schalke Bibel“
  • 2. Vorsitzende des Fanclubs „Mit Gott auf Schalke“
  • Mail: ankeballhausen[at]yahoo[.]de

Praxis

Maria Bubenitschek

Leiterin der Hauptabteilung Seelsorge im Bischöflichen Generalvikariat Münster

Jahrgang 1966, Leiterin der Hauptabteilung Seelsorge im Bischöflichen Generalvikariat Münster, Gemeindereferentin, frühere Tätigkeiten in Seelsorge, Pastoral und pastoraler Berufsausbildung im Bistum Aachen sowie im Personaleinsatz im Bistum Münster

    futur2 möglich machen

    Hinter der futur2 steht ein Verein, in dem alle ehrenamtlich arbeiten.

    Für nur 20 € pro Jahr machen Sie als Mitglied nicht nur die futur2 möglich, sondern werden auch Teil eines Netzwerks von Leuten, die an der Entwicklung von Kirche und Gesellschaft arbeiten.

    » MEHR ERFAHREN